Textilkünstlerin » Faszination Textil

Faszination: Textil

Kreative Textilarbeit hat für mich eine grosse Faszination.

In der Stickereistadt St. Gallen aufgewachsen, entwickelte ich schon seit meiner Jugend eine grosse Passion für textile Handarbeiten und textile Kunst. Mein Lebensweg führte mich aber in eine andere Richtung. Als die Computerwelt noch in den Kinderschuhen steckte, machte ich eine Ausbildung als Programmiererin und Systemanalytikerin und arbeitete mit Begeisterung in diesen Berufen bis ich Mutter wurde.

Als Mutter von drei Kindern habe ich viel genäht und entdeckte meine Leidenschaft für’s Quilten. Über Patchworkdecken, die meine Familie und auserleseneFreunde erhielten, vertiefte ich mich immer mehr in den Vartiationenreichtum der textilen Kunst. Mein Wissen und meine Fähigkeiten vertiefte ich in vielen renommierten Workshops in den USA (QBL), an der deutschen Akademie in Irsee, in Wales und in der Schweiz. Zu meinen geschätzten LehrerInnen gehören z.B. Dörte Bach, Sue Benner, Karen Berkenfield, Caryl Bryer Fallert, Erika Carter, Sylvia Einstein, Anne Fleeton, Melody Johnson, Ann Johnston, Doris van Kalker, Christa Lamsfuss, Libby Lehman, Cherilyn Martin, Heide Stoll-Weber und David Walker.

Seit meiner Jugend hat auch das Sticken für mich einen besonderen Stellenwert. Meine beiden Grossmütter haben mir einiges beigebracht und heute erfreue mich besonders an den ererbten alten Stickvorlagen. Bei Barbara Wälchle Keller belege ich in Zürich regelmässig Handstickkurse. Diese freie Art des Stickens empfinde ich als sehr meditativ.

Einen ganz besonderen Reiz hat für mich die Symbiose zwischen moderner Technik und textiler Tradition. Heute stehen uns viele neuartige Technologien zur Verfügung. Dabei denke ich vor allem an den Computer und an die digitale Fotografie. Diese technischen Hilfsmittel nutze ich und schlage eine Brücke zum traditionellen textilen Arbeiten. Da dieser Bereich noch neu ist, erlerne ich das meiste im autodidaktischen Studium - für mich eine spassvolle Herausforderung.

Eindrücke der Natur oder kulturelle Gegenstände halte ich fotografisch als Momentaufnahmen fest. Die Fotos bringe ich von der Kamera auf den Computer, verändere da die Bilder nach belieben und bringe diese schliesslich auf den Stoff. Auf dem Stoff versuche ich die Bilder wieder zu beleben. Dazu benutze ich vorallem die Stickmaschine, die ich mit dem entsprechenden Computerprogramm so führen kann, dass sie genau meinen kreativen Eingebungen folgt und die einzelnen Teile nach individuellen Designs bestickt.

Meine Arbeiten durfte ich in verschiedenen nationalen und internationalen Ausstellungen und Wettbewerben einer breiteren Öffentlichkeit präsentieren. Vor zwei Jahren erhielt ich bei einem Wettbewerb einer bekannten Garn-Firma den ersten Preis für ein textiles Bild mit maschineller freier Stickerei (Toscana).

Meine Arbeiten durfte ich in verschiedenen nationalen und internationalen Ausstellungen und Wettbewerben einer breiteren Öffentlichkeit präsentieren. Vor zwei Jahren erhielt ich bei einem Wettbewerb einer bekannten Garn-Firma den ersten Preis für ein textiles Bild mit maschineller freier Stickerei (Toscana).  
 

Während 3 Jahren war ich Präsidentin der Vereinigung Schweizer Quilter. In dieser Zeit habe ich einen guten Einblick in die Patchworkszene erhalten. Bald darauf organisierte und leitete ich, zusammen mit Pia Inderbitzin, während 10 Jahren das PIVA Seminar in St.Moritz, von 2000 bis 2009.

Ab 2012 bin ich Grossmutter und sehr froh darüber, dass ich die Entwicklung der Kinder so nah miterleben darf.


Verena Matter | Ziegeleiweg 6 | CH-8840 Einsiedeln | +41 (0) 44 788 24 77 | E-Mail
Webdesign & CMS by onelook